Die Winkler Technik Original U-Schiene

Seit mehr als 30 Jahren liefern wir dieses Produkt und bringen hier eine große Expertise mit. Es ist das Ur-Produkt unserer Firma und ein stetiger Bestseller!

Genau deswegen ist es so wichtig, dass wir es konsequent weiter entwickeln und versuchen alle Kundenwünsche, wenn möglich, umzusetzen.

Was tun wir alles? Das möchten wir Ihnen in mehreren Ausgaben unseres Newsletters gerne einmal vor Augen führen.

Aktuell investieren wir nach und nach in die Technik die Produktion, denn der Wunsch nach gleichmäßige, Ablängung dieses Produktes wurde in den letzten Jahren immer größer.

Wozu dient das gleichmäßige Ablängung  der Schiene und was heißt das genau?

Von einem gleichmäßigem Ablängen  sprechen wir, wenn die  2m Stangen der  Schiene Millimeter genau immer am selben Punkt anfangen bzw. aufhören.  Somit wird ermöglicht, dass bei einem parallelen aneinander reihen der Stangen, das Rohr immer am selben Punkt eingedrückt werden kann. Lästiges Ausrichten der 2m Stücke entfällt und ein großer Teil der Installationszeit kann eingespart werden.

Wie hier z.B. auf dem Bild dieser  Wandheizung unseres Kunden der Firma WEM –  ist ersichtlich, dass die Schiene immer am selben Punkt beginnt und am selben aufhört, so kann sie ohne großartiges Nachdenken einfach übereinander montiert werden.  Wertvolle Zeit  kann so gewonnen werden.

Als weiteren Vorteil ist eine Einsparung an Material zu nennen dadurch, dass die Schiene nicht zu lang ist und somit überflüssiges Material abgetrennt werden muss (was im Übrigen bei der Original Winkler Technik Schiene von Hand gemacht werden kann ;-)).

Da diese Anforderung in der Produktion viel technisches Know -  How abverlangt und finanzielle Aufwände mit sich bringt, kann das aktuell nur in Schritten von statten gehen bis die gängigsten Schienen komplett umgestellt sind.  Es ist entweder eine aufwändige „Guillotine“ an der Extrusions- maschine anzubringen oder eine komplett neue Stanzanlage anzuschaffen, was natürlich den Umbau der Peripherie (also die Zuleitungen für den Extruder) mit sich zieht. Selbstverständlich wird auch immer noch nach der ganz normalen Ausführung gefragt, über welche wir im nächsten Newsletter berichten.